SPORTKIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind

Manche Trainingseinheiten in den Alltag einbauen

sportkind training einheite

Der alltägliche Sport wird nicht als Belastung empfunden, wenn er nicht zwingend durchgeführt werden muss.

Der Ehrgeiz muss geweckt werden

Ehrgeiz kann beim Training sehr hilfreich sein. Du hast selber bestimmt schon oft erlebt, dass Du Deine eigenen Rekorde verbessert hast, wenn Dich erst einmal der "Ehrgeiz gepackt" hat. Bei Deinem Kind ist das sicherlich nicht anders. Verbinde daher die alltäglichen Unternehmungen immer wieder mit kleinen Trainingseinheiten, aber ganz ohne Druck. Mal kann es ein Spurt bis zu einem vereinbarten Punkt sein, mal ein schnelles Treppensteigen, weil der Fahrstuhl zu langweilig ist oder eine Einkaufstour mit dem Rad anstelle des Autos. Die Trainingseinheiten sollten sehr abwechslungsreich sein, damit keine Langeweile aufkommt. Denn sobald Langeweile aufkommt, hat der Ehrgeiz keine Chance mehr. Es liegt daher an Dir, wie effektiv die kleinen Trainingseinheiten zwischendurch ausfallen.

Ein wenig Bewegung ist auch für Dich gesund

Weil für Dich ein wenig Bewegung ebenfalls gesund ist, solltest Du immer mit gutem Vorbild vorangehen. Sobald Du mit einem Spurt beginnst, wird auch Dein Kind in einen trabenden Gang "schalten". Mit der Zeit wird ein spannendes Spiel daraus werden, dass Du immer wieder kleine Trainingseinheiten in den Alltag integrierst. Nicht nur die Fitness von Deinem Kind (und auch von Dir) wird langfristig gesteigert, sondern auch das Reaktionsvermögen. Du kannst Dir sicher sein, dass Dein Kind Dich immer aus dem Augenwinkel heraus beobachten wird, weil es wieder auf ein Kommando von Dir wartet. Du musst daher immer selber gut trainiert sein, wenn Du das kindliche Training im Alltag unterstützen möchtest. Wichtig ist auch, dass Du trotz des Trainings unterwegs immer darauf hinweist, dass Gefahrensituationen, wie z. B. im Verkehr, nicht übersehen werden dürfen. Die gemeinsamen Trainingswege werden dann auch Dauer sehr lehrreich für Deinen Nachwuchs.

Mit Routine finden sich immer leichter kleine Trainingseinheiten

Du wirst sehen, dass Du mit der Zeit immer einfallsreicher wirst, wenn es darum geht, dass Dir abwechslungsreiche Trainingseinheiten einfallen zu lassen. Du siehst irgendwann Deine Umwelt mit ganz anderen Augen. Dein Outfit wird sich dem Bedarf anpassen. Nur mit sportlichen Schuhen, Hosen und Jacken kannst Du die, in den Alltag eingefügten Trainingseinheiten, erfolgreich begleiten. Ist das alltägliche Training einmal zur Routine geworden, wirst Du mit Deinem Kind zu einem eingespielten Team. Du kannst nach einiger Zeit damit beginnen, dass nicht nur Du die Trainingsaufgaben stellst, sondern abwechselnd auch Dein Kind. Ihr lernt euch dann nicht nur besser kennen, Du erfährst auch mehr über die sportlichen Vorlieben von Deinem Nachwuchs. Da das Lauf-, Hüpf- und Alltagstraining immer abwechslungsreicher wird, kannst Du Dir sicher sein, dass auch immer mehr Muskelgruppen trainiert werden. Dabei wird es gar keine Einschränkungen mehr geben, weder von einem schlechten Wetter, noch von einer Lustlosigkeit zum Training selbst.

Bildquelle: 858265 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SPORT+KIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind
FB sportGoogle sportTwitter sportRSS sportMail sport
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden