SPORTKIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind

Tai Chi, Training für Körper und Geist

Kind Tai Chi

Kinder, die noch nicht in der Schule sind, können sich bewegen, wie sie es für richtig halten. Sobald das erste Schuljahr beginnt, ändern sich aber die alltäglichen Gegebenheiten. Das Kind kann sich nicht bewegen, wie es es gewöhnt ist, muss den Tag über still sitzen und zudem kann es zu psychischen Belastungen kommen.

Was ist Tai Chi eigentlich?

Tai Chi ist eine chinesische Kampfkunst, die schon im Kaiserreich China entwickelt wurde. Bei Tai Chi kommt es aber nicht darauf an, dass man sich gut gegen andere verteidigen kann, sondern dass der Kämpfer die Innere Mitte findet. Körper und Geist sollen eins werden. Nur so ist man dem Gegner gewachsen. Die gerade Körperhaltung und die die Körperkoordination kommen aus dem Inneren heraus und sollten vom Geist geführt werden. Tai Chi ist eine Mischung aus Bewegung und Meditation. Die Bewegungen und die Atmung werden gezielt aufeinander abgestimmt. Diese Kunst kann Deinem Kind bis ins hohe Alter das Leben leichter machen. Es entwickelt mehr Selbstbewusstsein und bekommt ein ganz anderes Auftreten.

Warum ist Tai Chi für Kinder sinnvoll?

Bis zur Einschulung verfolgen Kinder in der Regel ganz intuitiv die Regeln, die Tai Chi ausmachen. Nach dem die Lebensumstellung mit der Schulpflicht kommt, geraten diese intuitiven Verhaltensregeln in Vergessenheit. Dein Kind kann unkonzentrierter werden, sich schlecht halten und das Leben als schwieriger empfinden, als es ist. Tai Chi kann das Leben Deines Kindes wieder ins Gleichgewicht bringen. Es lernt sich selber kennen und nutzt wieder die Lehren, die es vorher instinktiv angewendet hat. Tai Chi macht Dein Kind in allen Lebenslagen stark, nicht nur beim Sport. Es spricht auch nichts dagegen, dass Dein Kind neben Tai Chi auch noch andere Sportarten ausübt.

Seelische Belastungen, Auseinandersetzungen, Aggressionen und der tägliche Stress lassen sich von Kindern einfacher bewältigen, wenn sie ihren Ausgleich in Tai Chi finden. Kinder lernen, ihre eigenen Bewegungen besser wahrzunehmen und können sich zusätzlich ganzheitlich entspannen. Sie können ihre Kräfte besser einteilen, ohne sich zu überschätzen. Tai Chi ist nicht nur eine Sportart für Kinder, die die körperliche Aktivität steigert, es ist auch ein seelischer Ausgleich. Selbst gut ausgebildete Tai Chi Meister waren lange Zeit der Meinung, dass Kinder Tai Chi gar nicht nötig haben. Bis sie erkannt haben, wie hilfreich diese alte Kampfkunst auch für Kinder sein kann. Aus diesem Grund werden immer mehr Tai Chi Kurse für Kinder angeboten. In jungen Jahren ist Tai Chi noch einfacher zu erlernen, als im fortgeschrittenen Alter.

Tai Chi als Grundstein fürs Leben

Tai Chi verändert das Leben Deines Kindes dauerhaft, sehr positiv. Selbst wenn Dein Kind nach einiger Zeit an keinem Tai Chi Training mehr teilnehmen möchte (aus welchen Gründen auch immer), so hat es doch die Lehre verinnerlicht. Die bis dahin erlernten Fertigkeiten werden unterbewusst nie wieder in Vergessenheit geraten und sind ein guter Grundstock für die weitere Lebensbewältigung. Sollte sich Dein Kind dann für andere Sportarten interessieren, wird es unterbewusst immer die erlernte Atemtechnik nutzen, die ihm mehr Kraft und Energie beschert. Ebenso im Alltag, die einmal erlernten Fertigkeiten werden sich in allen Lebenslagen positiv bemerkbar machen.

Bildquelle: beesnail / freeimages.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SPORT+KIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind
FB sportGoogle sportTwitter sportRSS sportMail sport
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden