SPORTKIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind

Nicht zu früh mit Marathon beginnen

Kind Marathon

Viele Eltern machen sich Gedanken, mit welcher Sportart ihr Kind beginnen soll. Sicherlich überlegst auch Du immer wieder einmal, welche Entscheidungen Du treffen sollst. Eines ist sicher, die Gelenke von Kindern sind noch nicht so belastbar, wie die von Erwachsenen, daher solltest Du kritisch bei der Wahl der richtigen Sportart sein.

Einseitige Belastungen können schädlich sein

Sportarten, die den Körper einseitig belasten, können auf Dauer schädlich sein. Gerade bei Sportlern, die schon früh als Kinder mit dem Training begonnen haben, können Beschwerden im Alter auftreten. Du solltest daher vorbeugen und Dich schon früh mit den unterschiedlichen Sportarten auseinandersetzen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Marathonläufe für Kinder schädlich sein können. Aus diesem Grund ist in Deutschland sogar verboten worden, dass Kinder an einem Marathon teilnehmen dürfen. Solltest Du Dir nicht sicher sein, welche Sportart für Dein Kind am besten geeignet ist, wäre ein Besuch beim Orthopäden sinnvoll.

Der ärztliche Rat

Gerade in der heutigen Zeit leiden viele Kinder unter Haltungsschäden. Diese ergeben sich zumeist aus Bewegungsmangel. Um diesen Haltungsschäden entgegenwirken zu können, ist Sport die beste Entscheidung. Ein fachkundiger Orthopäde sollte sich daher den Körperbau und die Körperhaltung Deines Kindes einmal genauer anschauen. Bewegung ist nicht gleich Bewegung. Es kann daher durchaus sein, dass einige Sportarten, die für andere Kinder förderlich sind, genau für Dein Kind ungesund wären. Die perfekte Sportart sollte die Muskelgruppen stärken, die zu schwach sind und die Gelenke schonen. So kannst Du schon im frühen Kindesalter die Weichen stellen, dass Dein Kind später einmal nicht unter chronischen Rückenschmerzen leiden muss.

Es nützt aber nichts, wenn nach einigen Jahren sportlicher Betätigung der Rücken gut durchtrainiert ist und die Knie Verschleisserscheinungen zeigen. Halte Dich daher an den ärztlichen Rat Deines Orthopäden, den er Dir nach einer genauen Untersuchung geben wird. Egal, für welche Sportart Ihr Euch entscheidet, sie soll Deinem Kind Spass machen und nicht zu einseitig sein. Die Wissenschaftler, die vor einem zu frühen Einstieg in das Marathontraining für Kinder warnen, sind nicht der Meinung, dass Kinder nicht laufen oder joggen sollen. Sie meinen nur, dass die einseitige Belastung auf Dauer schädlich sein kann. Es ist daher wichtig, dass Sport nicht nur Muskelaufbau in bestimmten Körperbereichen bringen kann, sondern auch Abwechslung und Freude.

Sportunterricht in der Schule

Ob im Kindergarten oder in der Schule. Kinder werden schon früh auf breiter Ebene an Sport herangeführt. Da im Sportunterricht die Sportarten und Disziplinen stetig wechseln, solltest Du Dein Kind einmal fragen, welche Sportart ihm am meisten Spass bereitet. Du kannst Dich zudem bei dem Sportlehrer nach den Talenten und Neigungen Deines Kindes erkundigen. Sobald Du Dir ein erstes Bild gemacht hast, kannst Du Sportarten recherchieren, die genau auf diese Neigungen zutreffen. Das letzte Wort sollte dann der Orthopäde haben. Melde Dein Kind aber nicht gleich in einem Verein an. Die meisten Vereine bieten Schnuppertage an.

Dein Kind kann mehrmals unverbindlich am Training teilnehmen und schauen, ob ihm die Sportart Freude bereitet. Wichtig ist, dass Kinder nicht nur alleine mit den Eltern Sport treiben, sondern auch mit anderen Kindern. In der Gruppe macht Sport nicht nur mehr Spass, die Leistungsgrenzen werden ebenfalls nicht so hoch geschraubt, wenn gleichaltrige Kinder miteinander trainieren.

Bildquelle: jp26jp / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SPORT+KIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind
FB sportGoogle sportTwitter sportRSS sportMail sport
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden