SPORTKIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind

Ernährung gegen Magnesiummangel

Magnesium Nahrung

Gerade beim Sport, wenn Dein Kind viel schwitzt, geht viel Magnesium verloren. Muskelkrämpfe sind die Folge. Sie können sehr schmerzhaft sein und die Leistung mindern. Um Magnesiummangel vorbeugen zu können, müssen nicht zwangsläufig Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, Du kannst mit hochwertiger, abwechslungsreicher Ernährung den gleichen Effekt erzielen.

Welche Lebensmittel enthalten viel Magnesium?

Um beim Sport leistungsfähig bleiben zu können, ist eine abwechslungsreiche Ernährung, die viele Vollkornprodukte, Nüsse, Kerne, Obst und Gemüse enthält, immer von Vorteil. Folgende Lebensmittel sind besonders reich an Magnesium: Hülsenfrüchte, Nüsse, Vollkornprodukte, Haferflocken, Vollkornreis, Kürbiskerne, Spinat, Mineralwasser (auf die Inhaltsstoffe und den Magnesiumgehalt achten), Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Sojabohnen, Kichererbsen, dunkle Schokolade, Kakao (natürlicher Kakao, keine Fertigmischungen mit Zucker), Sesam, Quinoa, Amaranth, Mandeln, Cashewnüsse, Erdnüsse und getrocknete Feigen. Wie Du selber schnell erkennen kannst, ist das Müsli am Morgen ein wichtiger Magnesiumlieferant, der nicht unterschätzt werden sollten.

Wie bei der Zubereitung von Speisen Magnesium geschont wird

Bei der Zubereitung von Speisen kann sehr viel Magnesium verloren gehen, wenn Du nicht genau darauf achtest, wie Du die wertvollen Inhaltsstoffe schonend verarbeiten kannst. Obst und Gemüse sollten daher vor der Zubereitung nicht schwimmend im Wasser gereinigt, sondern nur kurz und gründlich unter fliessendem Wasser abgespült werden. Falls Du Getreide selber mit einer Kornmühle mahlst, ist es besser, wenn die Körner nicht zu lange und zu fein gemahlen werden, weil dadurch Magnesium verloren geht. Lebensmittel, die reich an Magnesium sind, aber für die Zubereitung gekocht werden müssen, sollten entweder gedünstet oder mit sehr wenig Wasser gekocht werden. Am besten schüttest Du das Kochwasser nach dem Kochen nicht weg, sondern verwendest es für die Zubereitung von frischen Saucen und Suppen.

Müsliriegel, Sprossen & Co.

Wie Du schnell an der Auflistung magnesiumreicher Lebensmittel erkennen kannst, ist einem Magnesiummangel auch bei veganer Ernährung einfach vorzubeugen. Selbst gemachte Müsliriegel, Nüsse und Trockenobst können als kleiner magnesiumreicher Snack unterwegs Wunder wirken. Ob beim Sport, in der Schule oder zwischen den Hausaufgaben, Müsliriegel sind immer eine Bereicherung. Besonders naturbelassener Kakao und sehr dunkle Schokolade (mit hohem Kakaoanteil), sind nicht nur schmackhaft, sondern ein wirklich guter Magnesiumlieferant, mit einigen anderen Vorzügen. Es muss nicht immer eine ganze Tafel Schokolade sein, aber hin und wieder ein Schokoriegel oder ein Stück Schokolade, sollte durchaus erlaubt sein. Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil beinhaltet keinesfalls so viel Zucker, wie Milchschokolade. Hier kommt es dann nur auf die richtige Wahl an. Aus Saaten und Vollkorngetreide kannst DU auch Sprossen ziehen, die auf dem Brot oder im Salat sehr schmackhaft sind.

Magnesium kann kaum überdosiert werden

In der Regel kannst Du immer sehr magnesiumreich kochen. Bei einem gesunden Menschen kommt es kaum zu einer Überdosierung. Das überflüssige Magnesium wird einfach wieder ausgeschieden. Sollte es doch einmal ein wenig zu viel sein, weil noch Nahrungsergänzungsmittel hinzu genommen werden, kann es zu Bauchkrämpfen oder Durchfallerscheinungen kommen. Da Sportler einen sehr hohen Bedarf an Magnesium haben, solltest Du Dir darum keine allzu grossen Gedanken machen. Die gesundheitlichen Probleme, die auftreten können, wenn zu wenig Magnesium in der Nahrung enthalten sind, überwiegen da viel eher.

Bildquelle: markusspiske / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SPORT+KIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind
FB sportGoogle sportTwitter sportRSS sportMail sport
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden