SPORTKIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind

Mikado als ruhiger Ausgleich zum Sport

Mikado Ausgleich

Sportliches Training kann auf Dauer recht einseitig sein, daher solltest Du als verantwortungsvolle Mutter immer darauf achten, dass Dein Kind auch einen perfekten Ausgleich zum Sport hat.

Was macht Mikado so besonders?

Das simple Mikadospiel eignet sich hervorragend als Ausgleich zu körperlicher Belastung. Da es sich um ein Spiel handelt, das im Sitzen gespielt wird, ist körperlicher Einsatz nicht gefragt. Dafür aber Geschick und Konzentration. Dein Kind lernt spielerisch, sich zu konzentrieren, ruhig zu verhalten, taktisch und logisch, zu denken und die physikalischen Gesetze beim Spiel, zu beachten. Im Grunde benötigt es diese Fertigkeiten auch beim Sport. Durch diese Verbindung lernt es, die bisher erlangten Fähigkeiten auch im Alltag gut umsetzen, zu können. Zusätzlich profitiert Dein Kind von der Entspannung, die es beim Spiel erlangt.

Zeitvertreib an jedem Ort

Mikado bringt Dir und Deinem Kind noch andere, sehr wesentlich Vorteile. Es kann an jedem Ort gespielt werden, sobald ein Tisch vorhanden ist und es nicht gerade stürmt (im Aussenbereich). Ein Mikadospiel ist kostengünstig in der Anschaffung, klein verpackt und leicht, zu transportieren. Im Grunde kann es zum ständigen Begleiter werden, wenn Ihr beide Freude am Spiel habt. Mikado ist weltweit so verbreitet, dass sich immer wieder auf die Schnelle ein Spielpartner findet, egal, welche Sprache er spricht. Die Anschaffung lohnt sich daher in jedem Fall. Die Fingerfertigkeit, die durch das Spiel gesteigert wird, kann sich bei der Ausübung der unterschiedlichen Sportarten wieder positiv auswirken.

Taktik kann erlernt werden

Ein guter Taktiker ist nicht nur gut im Sport, sondern auch im Spiel. Bilde Dein Kind spielerisch weiter, während es sich entspannt. Beim Mikadospiel kommt es nicht auf sportliche Höchstleistungen an, sondern auf die kniffelige Lösung einfacher Zusammenhänge. Eine ruhige Hand ist genauso wichtig, wie vorausschauendes Denken. Wer einmal zum falschen Mikadostab greift, hat schon fast verloren. Das Spiel lässt sich auf viele Lebensbereiche übertragen, auch auf den Sport oder Mannschaftssport. Ein guter Taktiker denkt immer weiter, als nur an die nächste Sekunde. Dein Kind lernt zeitgleich, Situationen, zu erkennen, zu beurteilen und eine Abfolge von Geschehnissen vorauszusehen.

Es wird sogar behauptet, das selbst schon die Römer Mikado gespielt haben. Das Geschicklichkeitsspiel trainiert nicht nur die gezielten Bewegungsabläufe und die Koordination zwischen Gehirn und Muskeln, es baut auch Stress ab. Warum solltest Du daher mit Deinem Kind teure Spiele spielen, wenn der Klassiker unter den Spielen fast noch mehr Erfolge bringt und zudem so günstig ist.

Traditionsspiele, die Freude bereiten

Mikado gehört zu den Traditionsspielen, die von Jung und Alt gleichermassen gerne gespielt werden. Das Verletzungsrisiko ist gleich null. Es kann nicht nur auf dem Tisch, sondern auch auf dem Fussboden gespielt werden. Sollte dieser nicht ganz glatt sein, ist eine passende Unterlage schnell gefunden. Wichtig ist nur, dass die Mikadostäbe nach dem Spiel wieder sorgsam verpackt werden. Die Freude am Spiel ist sonst schnell getrübt, wenn einige Stäbe zerbrechen oder einfach nur verlorengehen. Probiere es doch einfach einmal aus, welche Wirkung das Mikadospiel auf Dein Kind hat.

Bildquelle: wilhei / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SPORT+KIND.CH
Sport und Bewegung für das Kind
FB sportGoogle sportTwitter sportRSS sportMail sport
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden